In diesen Tagen flatterte die Broschüre Fact & Figures 2019 der Abteilung Gleichstellung von Frauen und Männern des Präsidialdepartementes Basel-Stadt ins Haus. Ich fing an darin zu blättern und musste letztlich feststellen, dass die Unterschiede zwischen Frauen und Männern in der Tat zwar besser geworden, aber immer noch hoch sind.

In Bezug auf Seniorinnen und Senioren zitiere ich gerne aus der Broschüre:

„2018 bezogen in Basel-Stadt 7919 Rentnerinnen und Rentner Ergänzungsleistungen zur AHV, davon waren 62,9% Frauen.“

Armut und mangelnde soziale Absicherung scheint noch immer ein Frauenthema zu sein. Wenn man in der Broschüre blättert und bemerkt, dass z.B. die berufliche Stellung (Nordwestschweiz 2018) in leitender Funktion bei Frauen nur 5% ausmacht, aber für 7,8% der Männer Tatsache wird, oder nur 17,5 % Frauen in Vorgesetztenfunktion stehen im Gegensatz zu 24,6% Männer, wird schon klar, wo der erste Schritt des Unterschiedes liegt.

Wenn ich dann lese, dass hauptsächlich Frauen Care-Arbeit machen und eher schlecht bezahlte Berufe ergreifen, resp. durchschnittlich bei gleichem Jobprofil 18,3% weniger verdienen als Männer, wurmt mich das schon ein wenig. Kein Wunder, heisst es dann:

„Die durchschnittliche Pensionskassenaltersrente bei Neueintritt der Männer lag im Jahr 2017 bei rund 2894 Franken pro Monat, die  der Frauen bei 1619 Franken.“

Teilzeitpensen, Scheidungen, Familienplanung – all dies sind einschneidende Faktoren. Kein Wunder, dass sich immer mehr Menschen auch über das Pensionsalter hinaus sehr darum bemühen, einen Job zu bekommen, resp. in ihrem Job bleiben zu können. Eigentlich müsste die Wirtschaft dankbar sein, wenn Seniorinnen und Senioren sich aktiv einbringen. Es wäre eine klassische Win-Win-Situation. Interessierte Menschen bringen ihre Lebens- und Berufserfahrung ein und können somit ihren Lebensunterhalt im Alter sichern.

Eigentlich möchte ich so gerne die Wirtschaft auffordern, sich mal bei den Seniorinnen und Senioren bei seniors@work umzuschauen! Unglaublich das Know-how, welches sich hier präsentiert…. Einfach zu schade, um nicht abgerufen zu werden!

Kommentar hinterlassen

Login

Login

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unserem kostenlosen Newsletter